Nachrichten aus Grimmen

25-jähriger Mann nach Auffahrunfall auf der BAB 20 vor der Ausfahrt Grimmen Ost lebensbedrohlich verletzt

Grimmen (LK VR) (ots) - Nach ersten Erkenntnissen fuhr ein 30-jähriger Pole am 20.06.2022, gegen 00:15 Uhr mit einem PKW BMW auf einen vorausfahrenden LKW mit Sattelauflieger auf. Dabei wurde der 25-jährige polnische Beifahrer des BMW lebensbedrohlich verletzt. Er kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Greifswald. Der PKW-Fahrer erlitt leichte Verletzungen und kam ins Krankenhaus Bartmannshagen. Der 43-jährige LKW-Fahrer und ebenfalls Pole, blieb unverletzt. Nach Schätzung könnte der Sachschaden etwa 25.000 EUR betragen. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft unterstützte ein DEKRA-Gutachter die Beamten der Autobahnpolizei bei der Unfallaufnahme. Mit freundlichen Grüßen EPHK Rüdiger Ochlast Polizeipräsidium Neubrandenburg Dezernat 1/ Einsatzleitstelle Polizeiführer vom Dienst Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Nicole Buchfink Telefon: 0395/5582-2040 Claudia Tupeit Telefon: 0395/5582-2041 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @Polizei_PP_NB Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 0395 5582 2223 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Verkehrsunfall unter erheblicher Alkoholeinwirkung auf der B 109, LK VR

Grimmen (VR) (ots) - Am 19.06.2022 ereignete sich gegen 15:30 Uhr auf der B109 zwischen Griebenow und der Autobahn A20 ein Auffahrunfall zwischen einem Transporter und einem PKW. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhren beide Fahrzeugführer die B109 aus Richtung Greifswald kommend, als der 33-jährige Unfallverursacher mit seinem Ford Transit aufgrund zu geringem Sicherheitsabstandes auf den vor ihm befindlichen PKW Toyota auffuhr. Dabei entstand am PKW des Geschädigten ein Sachschaden von 1.000 Euro und am Ford ebenfalls ein Schaden von 4.000 Euro. Während der Unfallaufnahme wurde beim Unfallverursacher ein Atemalkoholwert von 2,71 Promille festgestellt. Da sein Fahrzeug noch weitere frische Unfallspuren am Fahrzeug aufwies, welche nicht zum Schadensbild des hier aufgenommen Unfalles zuzuordnen waren, wird gegenwärtig der Verdacht einer Verkehrsunfallflucht geprüft. Der 33-jährige Mann aus der Region Wismar wurde nach einer doppelten Blutprobenentnahme im Krankenhaus Bartmannhagen, der Beschlagnahme seines Führerscheinen und der Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel aus der Maßnahme entlassen. Der Unfallverursacher wird sich nun der Gefährdung des Straßenverkehrs gemäß §315c StGB verantworten müssen. Die weiteren Ermittllungen werden durch die Kriminalkommisariatsaußenstelle Grimmen geführt. Mit freundlichen Grüßen EPHK Rüdiger Ochlast Polizeipräsidium Neubrandenburg Dezernat 1/ Einsatzleitstelle Polizeiführer vom Dienst Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Nicole Buchfink Telefon: 0395/5582-2040 Claudia Tupeit Telefon: 0395/5582-2041 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @Polizei_PP_NB Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 0395 5582 2223 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzten Personen auf der L 22 zwischen Gremersdorf und Franzburg, Landkreis Vorpommern - Rügen

Grimmen (ots) - Am 13.06.2022, gegen 19:35 Uhr, informierte ein Anwohner die Polizei darüber, dass sich auf der L22 zwischen Gremersdorf und Franzburg ein Verkehrsunfall ereignete. Vor dem Eintreffen der Polizeibeamten hatte die leichtverletzten Fahrzeuginsassen den Unfallort zu Fuß verlassen. Die eingesetzten Beamten stellten im Rahmen der Unfallaufnahme fest, dass das Fahrzeug, ein Renault Twingo, zugelassen im Landkreis Vorpommern-Rügen, die L 22 aus Richtung Gremersdorf in Richtung Franzburg befuhr. In einer Linkskurve kam der PKW aus ungeklärter Ursache zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend geriet das Fahrzeug ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und drehte sich im linken Straßengraben um die eigene Achse. Durch die ersten Ermittlungen konnten später zwei männliche Personen ausfindig gemacht werden, welche jeweils angaben, den PKW geführt zu haben. Beide Personen, deutsche Staatsbürger, waren alkoholisiert und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Der 38-jährige Tatverdächtige wies einen Atemalkoholwert von 1,84 Promille und der 34-jährige Tatverdächtige wies einen Atemalkoholwert von 3,01 Promille auf. Bei beiden Personen wurden Blutprobenentnahmen veranlasst. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde zur Spurensicherung beschlagnahmt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei Stralsund. Thomas Krüger, Polizeihauptkommissar, Polizeipräsidium Neubrandenburg, Polizeiführer vom Dienst Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Nicole Buchfink Telefon: 0395/5582-2040 Claudia Tupeit Telefon: 0395/5582-2041 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @Polizei_PP_NB Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 0395 5582 2223 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
58-jährige Frau aus Bayern stirbt bei Verkehrsunfall auf der BAB 20 Höhe Triebsees

Grimmen (LK VR) (ots) - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der BAB 20 auf Höhe Triebsees kam am 06.06.2022, um 15.20 Uhr eine 58-jährige Frau ums Leben. Der 59-jährige Fahrer eines PKW VW und Ehemann der 58-jährigen Mitfahrerin befuhr die BAB 20 in Richtung Lübeck. Er kam aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach eine Leitplanke und überschlug sich mit dem Fahrzeug. Dabei erlitt die Ehefrau tödliche Verletzungen. Ihr Ehemann kam mit leichten Verletzungen und einem Schock in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beträgt etwa 20.000 EUR. Durch die Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter der DEKRA zur Unterstützung bei der Unfallaufnahme eingesetzt. Mit freundlichen Grüßen EPHK Rüdiger Ochlast Dezernat 1/ Einsatzleitstelle Polizeipräsidium Neubrandenburg Polizeiführer vom Dienst Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Nicole Buchfink Telefon: 0395/5582-2040 Claudia Tupeit Telefon: 0395/5582-2041 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @Polizei_PP_NB Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 0395 5582 2223 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Zeugenaufruf nach Diebstahl von Kupferkabel

Grimmen (ots) - Von der Brückenbaustelle an der Autobahn 20 zwischen Tribsees und Langsdorf sind in den frühen Morgenstunden des gestrigen Donnerstags (02.06.2022) zwischen 01:00 Uhr und 07:00 Uhr Starkstromkabel entwendet worden. Hierzu brachen der oder die unbekannten Täter auf dem Baustellengelände Sicherungskästen auf und stellten den anliegenden Strom ab. Anschließend wurden mehrere hundert Meter Stromkabel gekappt und entwendet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 6.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen und sucht Zeugen. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei in Grimmen (Tel. 038326-570), jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Stralsund Mathias Müller Telefon: 03831/245-205 E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Diebstahl eines BMW X5 in Grimmen

Grimmen (ots) - Am 01.06.2022 bekam die Polizei gegen 07:45 Uhr den Hinweis, dass es in Grimmen zu dem Diebstahl eines PKW BMW gekommen ist. Nach bisherigen Erkenntnissen entwendeten ein oder mehrere bislang unbekannte Täter am Mittwoch, dem 01.06.2022 in der Zeit zwischen 01:30 Uhr und 07:00 Uhr von einem umfriedeten Privatgrundstück einen schwarzen BMW X5 xDrive, dessen Kennzeichen mit NVP beginnt. Der entstandene Sachschaden des Fahrzeuges mit dem Baujahr 2016 beläuft sich auf insgesamt 30.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung. Wer zur Tatzeit im Bereich des Tatortes auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen hat, wird gebeten, sich bei der Polizei in Grimmen unter 038326/570, unter www.polizei.mvnet.de oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Stralsund Jennifer Fischer Telefon: 03831/245-204 E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Verkehrsunfall mit Personen- und Sachschaden auf der BAB 20

Grimmen (LK VR) (ots) - Am 28.05.2022 kam es gegen 04:50 Uhr auf der BAB 20 in Fahrtrichtung Stettin, kurz vor dem Parkplatz "Peenetal", zu einem Verkehrsunfall mit Personen- und Sachschaden. Eine polnische Sattelzugmaschine mit Auflieger, welche mit 11 Tonnen Verpackungsmaterial beladen war, befuhr die BAB 20 und kam aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeuggespann rutschte eine 1m tiefe Böschung hinab und kippte auf die rechte Seite. Der 38-jährige Fahrer und sein 35-jähriger Beifahrer stammen aus der Ukraine. Beide wurden leicht verletzt und mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in die Uniklinik Greifswald verbracht. Zur Bergung der verunfallten Sattelzugmaschine mit Auflieger wird der Verkehr seit 07:00 Uhr über die linke Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Diese dauert gegenwärtig noch an. Die Schadenshöhe beträgt ca. 100.000 Euro. Im Einsatz waren ein Rettungs- und ein Notarztwagen, die Freiwillige Feuerwehr, die Autobahn GmbH des Bundes, ein hiesiger Abschleppdienst und das AVPR Grimmen. im Auftrag Marco Sellke Polizeihauptkommissar Dezernat 1 / Einsatzleitstelle Polizeiführer vom Dienst Polizeipräsidium Neubrandenburg Stargarder Straße 6 17033 Neubrandenburg Tel.: 0395/5582 2131 Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Nicole Buchfink Telefon: 0395/5582-2040 Claudia Tupeit Telefon: 0395/5582-2041 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @Polizei_PP_NB Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 0395 5582 2223 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Zeugenaufruf nach Erdbeerdiebstahl in Grimmen

Grimmen (ots) - In der Nacht vom 11.05.2022 (22:00 Uhr) zum 12.05.2022 (08:30 Uhr) drangen bislang Unbekannte gewaltsam in einen Verkaufsstand für Erdbeeren, der sich auf dem Parkplatz eines Supermarktes im Jarpenbeeker Damm in Grimmen befindet, ein und entwendeten nach derzeitigem Kenntnisstand mehrere Stiegen Erdbeeren und Marmelade. Der Sach- und Stehlschaden wird auf rund 450 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei in Grimmen (Tel. 038326-570), jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Stralsund Mathias Müller Telefon: 03831/245-205 E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2